Karnevalsauftakt

Tolle „Lieselotte“ und flotte Girls

Flotte NZA-Girls, lassen mit „Dance, Dance, Dance“ nicht nur das Herz des neuen Freudenthal-Präsidenten Matthias Reck höher schlagen. Ein wortwitziger Spaßmacher Joachim Jung, der als „pinke Kuh Lieselotte“ begeistert, und ein souveräner Narren-Allrounder „Berni-Bärchen“ Bernd Stelter in seiner 30. Session zum Finale: Die KG Freudenthal startet schon am Elften im Elften im Zwei-Löwen- Klub mit einem Top-Programm voll durch.

200 Jecken sind nach drei Stunden Programm bestens eingestimmt für die fünfte Jahreszeit. Trotzdem fehlt ein Highlight, und der Grund dafür ist traurig: Eigentlich hätte der designierte Freudenthal- Prinz Leo Squillace zusammen mit seinen Adjutanten bei seiner Muttergesellschaft auf der Bühne stehen und erstmals die einstudierten Lieder singen sollen. Doch Squillace musste ganz kurzfristig absagen, weil am Mittag seine Mutter in Italien verstorben ist. „Wir sind in Gedanken bei ihm, wünschen unserem Leo und seiner Familie jetzt viel Kraft. Alles andere ist nebensächlich“, so Reck.

Zum Auftakt präsentierten sich auch die Kooperationen und die „Minis“ vom neuen Freudenthaler Tanzcorps hatten ihren ersten, umjubelten Auftritt auf großer Bühne. Das Jugendprinzenpaar Kristin und Rene stellte sich eine Woche vor der Proklamation dem närrischen Publikum vor, schließlich noch mit trockenem Humor „Feuerwehrmann Kresse“, der den gelungenen Auftakt abrundete.

Quelle: Westfälische Nachrichten, Helmut P. Etzkorn

Bildergalerie nur für angemeldete Mitglieder sichbar

Bitte melden Sie sich auf der Webseite an, um die Bildergarlerie zu sehen.