Mit der „Lizenz zum Feiern“ - Gala

Die „Lizenz zum Feiern" hat sich die Karnevalsgesellschaft Freudenthal mit ihrem diesjährigen Motto bereits selbst ausgestellt. Dass das Motto nicht nur eine karnevalistische Parole, sondern auch Programm ist, das bewiesen die Freudenthaler am Samstagabend bei ihrer großen Gala im Kongresssaal der Halle Münsterland: Vor ausverkauften Tischen boten die Karnevalisten eine dreistündige Gala mit Tanz, Akrobatik und Humor vom Feinsten.
Comedian Willy Fröhlich nahm direkt zu Beginn wenig Rücksicht auf die Abendgarderobe des Publikums und spritzte spielerisch Wasser in die Menge. „Ich bin auch bekannt als sauerländischer Einpersonen-Spielmannszug", scherzte der Unterhalter und blies weiter in seine gut gefüllte Gießkanne.

Spontan ging Fröhlich auf die Reaktionen der Zuschauer ein. „Ich bin hier noch nicht fertig", rief er einem Gast hinterher, der kurzzeitig den Saal verlassen wollte. Für seine turnerischen Einlagen erntete der Comedian großen Zwischenapplaus, ebenso fürs Jonglieren. Auch die Belustigung kam nicht zu kurz. „Das englische Wort für Rinderwahnsinn ist Oxford", so Fröhlich.

Die Fidelen Falkenjäger aus Bröhl sorgten ebenfalls für ein amüsiertes Grinsen auf den Gesichtern der Gäste. Das Corps überredete einige Mitglieder aus dem Freudenthal- Präsidium, mit ihm gemeinsam Tanzschritte vorzuführen und anschließend mit dem Popo zu wackeln. Eine Einlage, die die Freudenthaler mit karnevalistischem Humor annahmen.

Die Kalypso-Tanzgruppe kündigte Präsident Thomas Straßburg mit den Worten an: „Liebe Damen, halten Sie ihre Männer fest." Nicht ohne Grund: Die Showtanzgruppe erschien in knappen Glitzerkostümen und brachte die Bühne regelrecht zum Beben. Zahlreiche Pyramiden, Hebefiguren und Formationen ließen die Zuschauer die Köpfe verrenken und staunen.

Der Freudenthal-Elferrat trug selbst zum abwechslungsreichen Programm des Abends bei und betrat die Bühne beritten: Die Karnevalisten hatten sich rote Stoffpferdchen umgeschnallt und tanzten zu dem Hit „Das rote Pferd". Trotz des Ausfalls der Musik ein gelungener Auftritt, denn das Publikum übernahm das Singen spontan selbst.

Schunkeln und Klatschen begleitete auch den Einzug zweier Freudenthaler, die - verkleidet als die Wildecker Herzbuden - singend eine Runde durch den Saal zogen. „Ein toller Abend", hörte man dabei Stimmen aus dem Publikum.

Quelle WN 09.02.2009

Bildergalerie nur für angemeldete Mitglieder sichbar

Bitte melden Sie sich auf der Webseite an, um die Bildergarlerie zu sehen.