Gala am 31.01.2015

 

Närrischer Neustart begeistert


Mit neuem Schwung organisiert die KG Freudenthal ihre Traditions-Gala in der Halle Münsterland. Professionelle Laser-Technik und ein Showprogramm begeisterten rund 450 närrisch gut gelaunte Gäste.

Alles neu macht der Jan: Die Traditionsgesellschaft Freudenthal legt am Samstagabend einen glanzvollen Neustart aufs närrische Parkett. Erstmals unter der Regie des frisch gekürten Präsidenten Jan Homann gelingt der schwierige Spagat zwischen alt bewährtem Galaprogramm und neuen Show-Effekten auf Anhieb. Den rund 450 Gästen im Congress-Saal scheint der Neuzeit-Mix gefallen zu haben, fast nach jedem Auftritt sind Zugaben fällig, die letzten Narren gehen erst weit nach Mitternacht.

Das verstaubte Prinzipalmarkt-Bühnenhintergrundbild ist verschwunden, auch den langen Einmarsch der Kooperationen gibt es nicht mehr. Dafür Power von Anfang an mit der Tanzformation Eclipse. Die Europameisterinnen im Look amerikanischer Polizistinnen sorgen mit ihrem „Blaulicht-Einsatz“ für Stimmung von Anfang an. Keine langen Vorworte, keine Begrüßungsliste, keine Ordensverleihungen auf der Bühne. Einfach nur Action von Null auf Hundert ohne Vorgeplänkel. „Spaß ist immer, was wir daraus machen“, so Homann. Dem Schwung der Tänzerinnen schließt sich Chapeau Bas nahtlos mit einer Variete-Show. Der „goldene Oscar“ wird stocksteif als Living-Doll durch den Saal getragen, es folgt ein artistisch-komödiantischer Bühnenzauber vom Feinsten .Zum Schluss sind atemberaubende Effekte in einer temporeichen Fackeljonglage zu sehen. „Hut ab“ für das vielseitige Duo aus Krefeld. Der dritte Paukenschlag folgt noch vor der Tanzpause. Perry Paul lässt seine Puppen reden und singen. Charmant, witzig und eine exzellente Figurenführung zeichnen den Gentleman-Bauchredner aus. Ein Meister seines Fachs und für einen Gala-Abend vielleicht besser geeignet, als ein Büttredner.

Auf lange Wortbeiträge wird auch im zweiten Teil fast verzichtet. Lediglich Prinz Paul Middendorf nutzt die Gelegenheit, macht Werbung für den Karneval und stimmt seine jecken Untertanen ein auf den Rosenmontagszug in zwei Wochen.

Kadetten und Husaren gefallen mit selbst einstudierten Darbietungen und jeder im Saal sieht, mit welcher Begeisterung der gesellschaftseigene Nachwuchs aktiv ist. Auch, weil erstmals Live-Kameras aktuelle Bilder auf Videowände übertragen, die an der Bühne stehen. Furios das Finale mit den Steinbrücker Schiffermädchen und der Kölner Stimmungsband De Bajaaasch. Spitze!

Quelle: Westfälische Nachrichten, Helmut P. Etzkorn

Bildergalerie nur für angemeldete Mitglieder sichbar

Bitte melden Sie sich auf der Webseite an, um die Bildergarlerie zu sehen.