Friedensritt in den Freudenthal-Senat

Gleich vier neue Senatoren wurden beim Ball des Senats der KG Freudenthal am Samstagabend im Hotel Mövenpick getauft. Das Quartett gefiel als singende Friedensreiter.

Als reitende Boten des närrischen Frohsinns begeisterten die vier angehenden Senatoren Sabine Hagedorn, Dr. Kianusch Yazdani, Jan Giesenkämper und Rolf Bogatzki die knapp 300 Zuschauer am Samstagabend zu später Stunde beim Ball des Senats der KG Freudenthal. Ihren Auftritt und Ritt als „Friedens-Galopper“ hatte das Quartett unter der Regie von Freudenthal-Senatschef Lars Michler zuvor auf einem Reiterhof in Westbevern-Vadrup einstudiert. Im Ergebnis ist keiner vom Pferd gefallen und ein Kurzfilm mit den persönlichen Lebensläufen der Senatsanwärter im Sattel entstanden.

Natürlich schafften alle den Teufelsritt als Nachfolger des legendären Grafen de Peneranda von Madrid quer durch Europa bis ins geliebte Münster, und am Ende war die Videobotschaft so eindeutig wie der überlieferte Spruch des Grafen nach Abschluss der Friedensverhandlungen von 1648: „Ganz Münster ist ein Freudenthal!“

Nach dem Film, übertragen auf zwei Leinwänden, ging es mit Live-Gesang munter weiter. Das Kandidaten-Ensemble konnte humorvoll mit „Es wird Nacht Penetranda“ überzeugen.

Quelle: Westfälische Nachrichten, Helmut P. Etzkorn

Tanz, Musik und viel Energie beim Ball des Senats

Einen Abend „mit viel Tanz und Musik“ hatte Senatspräsident Lars Michler den Gästen beim Ball des Senats versprochen. Was die festlich gekleideten Ballgäste im voll besetzen Saal des Mövenpick-Hotels bekamen, war weit mehr als das: Einen zauberhaften Ballabend voller fetzig-frischer Programmpunkte in charmantem Ambiente mit  Partymusik und Kerzenschein.

Allein die Taufe der neuen Senatoren war so spritzig und modern, dass das Lauschen der Biografien der Neuen im Senatshimmel der KG Freudenthal einfach Spaß machte. Statt traditioneller Laudationen stellten sich IT-Produktmanager Rolf Bogatzki, Architekt Jan Giesenkämper, Unternehmerin Sabine Hagedorn und Zahnarzt Kianusch Yazdani in Form eines Kurzfilms vor. Reitend in historischen Kostümen waren die Vier als Botschafter für den freudenthal’schen Karneval zu sehen – und führten ihren flotten Ritt auf Steckenpferden im Ballsaal anschließend live fort. Beim traditionellen Klapsen der gekürten Senatoren klatschen die Gäste begeistert für so viel kurzweilige Innovation.

Einergiegeladen war der spacige Auftritt der Showtanzgruppe "High Energie". Der sechsfache Meister begeisterte die Ballgäste. (Foto: je)
Einergiegeladen war der spacige Auftritt der Showtanzgruppe „High Energie“. Der sechsfache Meister begeisterte die Ballgäste. (Foto: je)
Energiegeladen war der Auftritt der Showtanzgruppe „High Energy“. Die 21 Tänzerinnen und vier Tänzern  – sechsmalige deutsche Meister – stapelten sich in silber-blau-pinken Glitzerkostümen zu menschlichen Pyramiden, schmissen die Mädels durch die Luft und wechselten musikalisch von kölschen Klassikern zu modernen Beats mit viel Bass. Die Ballgäste standen, klatschen, lachten – der ganze Ballsaal war passend zum närrischen Motto der Gesellschaft „ein einziges Freudenthal“. „Auf der Suche nach dem Planeten Karneval“, so der Titel des Showtanzes der hochkarätigen Truppe, den Senatspräsident Michler direkt aufgriff: „Ihr habt ihn gefunden, hier bei uns bei der KG Freudenthal“.

Mehr Stimmung konnte nur noch Karnevalsprinz Ingo Veltmann in den Saal zaubern. Die großgewachsene Tollität überzeugte mit seinem peppig-poppigen Karnevalshit, zu dem Adjutant Frank Hoffmann kräftig auf die Saiten der E-Gitarre haute und die Mitglieder der Prinzengarde die Lackschuhe schwangen. Bombenstimmung! „Du bist ein überaus freundlicher und sympathischer Prinz der absolut bodenständig ist“, bedankte sich Lars Michler. Auch die Stadtwache zeigte sich bei ihrem Auftritt moderner und dynamischer, denn je: Der Lorentanz, den Lore Jennifer Burgemeister präsentierte einen knackig-erfrischenden Tanz mit klassischen Figuren zu Marsch- und Popmusik.

Vor dem prinzlichen Auftritt brachte das Jugendprinzenpaar, Lena I. Dülberg und Tobias I. Tarp ordentlich Schwung und Stimmung mit sich. Die jungen Sympathieträger hatten einen Song voller Frohsinn und Temperament dabei und steckten mit ihrer Leidenschaft für die fünfte Jahreszeit die Ballgäste an. Zwischen den glanzvollen Programmpunkten gab es immer wieder Tanzrunden zu Klängen einer Live-Band beim Ball des Senats. Eben, wie versprochen –  ein zauberhafter Abend voller Tanz und Musik.

Quelle: www.allesmuenster.de/cms/freudentahl-tanz-musik-und-viel-energie-beim-ball-des-senats/

Bildergalerie nur für angemeldete Mitglieder sichbar

Bitte melden Sie sich auf der Webseite an, um die Bildergarlerie zu sehen.