Schlüsselübergabe 2020

Drei närrisch-wetterfeste Frohnaturen

Die Schlüssel für drei tolle Tage erhielt das Stadtjugendprinzenpaar von Oberbürgermeister Lewe.
Mit viel Charme kann er sogar das Wetter zumindest ein bisschen schön singen: Trotz stürmischer Böen und einer vollen Breitseite Regen legt Geister-Sänger Ralf „Eppi“ Ebbing zum Auftakt der verkürzten Schlüsselübergabe am Sonntagmorgen nach einem Lied den Schirm zu Seite. Auf dem Parkett der kleinen Ersatzbühne vor dem Stadtweinhaus hüpft Epping zwischen den Pfützen hin und her, schmettert den wetterfesten Narren sein „ Karneval ist in unseren Herzen“ entgegen.

Narren trotzen dem Regen

Rund 500 Narren haben sich trotz permanenter Dusche von oben um kurz nach 11 Uhr auf dem Prinzipalmarkt versammelt und einer meint: „So viele Schirmherren hatte der Karneval in Münster noch nie“. Die teuren Kappen sind durch Plastikhauben geschützt, Instrumente der Spielleute werden wasserfest abgedeckt und selbst am Bierstand schützt die flache Hand über dem Glas den Gerstensaft gegen eine ungewollte Hopfenverdünnung von oben.
Unter den Bögen wartet das Stadtjugendprinzenpaar Lara Köttendrop und Jost Middendorf auf seinen Auftritt. Direkt nach Eppi und viel früher als ursprünglich vorgesehen, ist der närrische Nachwuchs an der Reihe. Bevor jedoch das Paar die Bühne erobert, tragen Helfer eine Menge Holz auf das Parkett. Prinzenvater Paul Middendorf, Chef einer Tischlerei in Amelsbüren, hat passend zum Motto der Jugend, Brücken im Karneval zwischen Jung und Alt und allen Gesellschaftsschichten zu bauen“, ein wenig gezimmert.

Oberbürgermeister wird „Ehrenbärchen"

Und Oberbürgermeister Markus Lewe , der bei der Proklamation von Lara und Jost bereits einen Bauhelm geschenkt bekommen hat, muss nun ans Werk. Das Stadtoberhaupt fügt die vorgeschnittenen Einzelhölzer zu einer Brücke. Obwohl der Akkuschrauber schon fast seinen Batteriegeist aufgibt, bemüht sich Lewe redlich und kriegt schließlich ein belastbares Bauwerk hin. Stabil genug, um nicht vom aufkommenden Starkwind verweht zu werden. „Unser OB kann Brücken nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten bauen“, lobt Prinzessin Lara das Stadtoberhaupt. Und verleiht ihm im Namen der gesamten Stadtjugendprinzengarde den Titel „Ehrenbärchen“. Die Übergabe der Schlüssel für drei tolle Tage an die närrischer Jugend ist reine Formsache, auf die üblichen Tänze muss wetterbedingt leider verzichtet werden.
Noch einmal singt Eppi, der in dieser Session sein 20-jähriges Bühnenjubiläum feiert, sich und die Zuschauer in Laune, ehe die Fidelen Bierkutscher den Schlussakzent setzen. „Wir hätten gern mehr geboten und die große Bühne aufgebaut, aber das ging leider aus Sicherheitsgründen nicht“, so Bürgerausschuss-Chef Helge Nieswandt. Um 12.30 Uhr ist draußen Feierabend. Kehle anfeuchten und Klamotten trocknen ist angesagt.

Quelle: Westfälische Nachrichten, Helmut P. Etzkorn 

Bildergalerie nur für angemeldete Mitglieder sichbar

Bitte melden Sie sich auf der Webseite an, um die Bildergarlerie zu sehen.